5/5

Karlsruhe

© http://archives.ecpad.fr/
DEU nahe Karlsruhe

Lade Bilder...
insidehistoricalphotos schrieb am 31.05.2021 23:18 Uhr:
insidehistoricalphotos

In der Nacht zum 4. April 1945 rückte die "1ere armée“ vorsichtig in die Stadt Karlsruhe vor.
Dies geschah ohne vorherige Absprache mit dem den verbündeten Amerikanern.

Am 29. März hatte de Gaulle den oberkommandierenden General de Lattre de Tassigny angewiesen „den Rhein zu überqueren, selbst wenn die Amerikaner dagegen sind.“
Aus dieser Aufforderung de Gaulles folgten eigenmächtige Entscheidungen, die Nichtbeachtung der Operationspläne der kommandoführenden 6. US-Heeresgruppe.

Der Kommandeur General Lattre de Tassigny rechnete mit schwerem Widerstand.
Jedoch wusste Oberstleutnant Ernst Linke, Kommandeur der 257. Volksgrenadierdivision, dass die Franzosen kommen, und entschließt sich entgegen einem Befehl zur kampflosen Räumung der Stadt.
Es ist nicht genau geklärt, ob die Entscheidung aufgrund der hohen zu erwartenden zivilen Opferzahlen im Falle eines Stadtkrieges fiel, oder weil die andere Option eine Niederlage gegen den überlegenen Feind gewesen wäre.

Tags

Mehr anzeigen

Besucher

50

Vorher-Nachher-Bilder in der Nähe


Lade Bilder...