5/5

Von der Irrenanstalt zum Ameos

© Verlags Hermann Lorch, Dortmund
DEU nahe Osnabrück

Lade Bilder...
oliver42 schrieb am 14.09.2018 18:05 Uhr:
oliver42

Nach dem Marienhospital (1859) und dem städtischen Krankenhaus (1865) nahm 1868 als dritter großer Neubau der medizinisch-sozialen Fürsorge die „Provinzial-Irrenanstalt“ auf dem Gertrudenberg in Osnabrück die ersten Patienten auf. Ein beeindruckender Gebäudekomplex, demgegenüber sich das Osnabrücker Schloss geradezu bescheiden ausnahm, thronte von nun an der Südostflanke des Gertrudenbergs. Die „Osnabrücker Zeitung“ war schon vor der Eröffnung überzeugt, „daß die neue Irrenanstalt zu den großartigsten und prächtigsten Bauten Osnabrücks wird gezählt werden müssen. Das Zweckmäßigste ist mit dem Schönen in einer so vollkommenen Weise vereinigt, daß man fast versucht wäre, die künftigen Bewohner um ihre palastartige Wohnstätte zu beneiden.“ Zitiert mit freundlicher Genehmigung von Joachim Dierks aus seinem Beitrag https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/1517315/150-jahre-psychiatrie-am-gertrudenberg-von-der-irrenanstalt-zum-ameos-1.

Tags

    Keine Tags vorhanden.
Mehr anzeigen

Besucher

76
Lena schrieb am 15.09.2018 02:50 Uhr (bearbeitet am 15.04.2019 15:56 Uhr) :
Lena

Wow, sehr schön!

Wow, sehr schön!

Vorher-Nachher-Bilder in der Nähe


Lade Bilder...